Nasrin Siege

Nasrin Siege ist 1950 in Teheran/Iran geboren. Als sie neun Jahre alt war, zogen ihre Eltern mit ihr und den drei Geschwistern nach Deutschland. Sie wuchs in Hamburg und Flensburg auf und studierte später in Kiel Psychology und Pädagogik. Nach dem Studium arbeitete sie als wissenschaftliche Assistentin im Institut für Psychotherapie in Stuttgart/Sonnenberg und danach als Psychotherapeutin in einer Suchtklinik bei Frankfurt.
Nasrin Siege hat zwei Kinder. Von 1983 bis 2016 lebte sie - unterbrochen durch kürzere Deutschland-Aufenthalte - mit ihrer Familie in Afrika (Tansania, Sambia, Tansania, Madagaskar, Äthiopien).
Seit Oktober 2016 lebt Nasrin Siege in Deutschland.

Nasrin Siege hat bereits als Schülerin und Studentin Geschichten, Märchen und Gedichte geschrieben. Während ihres ersten Tansania-Aufenthalts entstanden neue Geschichten und Gedichte. In Sambia sammelte sie afrikanische Märchen und sie schrieb ihr erstes Kinderbuch, der weitere Kinder- und Jugendbücher folgten.

Während ihres zweiten Tansania-Aufenthalts (1993-2003) engagierte sich Nasrin Siege in Dar-Es-Salaam in verschiedenen Straßenkinderprojekten. 1996 gründete sie mit Freunden in Gießen den Verein “Hilfe für Afrika e.V.”. Mit den vom Verein gesammelten Spenden unterstützt Nasrin Siege bis heute Hilfsprojekte, u.a. in Tansania, Sambia, Madagaskar und Äthiopien.
Ihre Bücher sind – bis auf ihren autobiographischen Roman „Shirin – Wo gehöre ich hin?“ – eng mit ihrem Leben in Afrika und mit ihrem Engagement in den Kinderhilfsprojekten verbunden.

Nasrin erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a. den Kindebuchpreis der Ausländerbeauftragten des Senats der Stadt Berlin (1993) und den Two Wings Award (2006) für ihr soziales Engagement und ihre Verdienste um das Sammeln afrikanischer Märchen, die in dem Band „Kalulu und andere afrikanische Märchen“ bei Brandes&Apsel erschienen sind.
www.nasrin-siege.com / www.hilfefuerafrika.de

Bibliografie

  • “Sombo, das Mädchen vom Fluß”, Beltz & Gelberg, 1990. (kostenloses Unterrichtsmaterial)
  • “Kalulu und andere afrikanische Märchen“, Brandes & Apsel Verlag, 1993,
  • “Juma, ein Strassenkind aus Tansania”, Beltz & Gelberg, 1998.  (kostenloses Unterrichtsmaterial)
  • „Hyänen im hohen Gras. Spuren in der Serengeti“, Brandes & Apsel Verlag, 2004
  • „Wenn der Löwe brüllt“, Peter Hammer Verlag, 2009
  • „Ich kehre zurück, Dadabé“, Brandes & Apsel Verlag, 2011
  • „Die Spur des Elefanten“, Verlag Razamba Martin Ebbertz, 2014,
  • “Shirin – Wo gehöre ich hin?“, Verlag Razamba Martin Ebbertz, 2015
  • „Der Honigvogel“, Verlag Razamba Martin Ebbertz, 2016
  • „Morgen kommt die Hyäne zum Essen“, Beltz & Gelberg, 2019

Schularten:
Nasrin Siege liest für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bietet Schreib-Werkstätten für Kinder und Jugendliche anan. Sie liest gerne in Schulklassen, Kindergärten, in Buchhandlungen und Bibliotheken. Die Lesungen bestehen aus Vorlesen, Erzählen, Gesprächen und nach Absprache ggf. Power Point-Präsentationen, Bilderbuch-Kino und afrikanischer Musik zu einzelnen Büchern und dem jeweiligen Thema der Lesung.

Themenangebote:
Afrika, afrikanische Märchen, Straßenkinder, Leben in der Fremde, Leben in verschiedenen Kulturen Flucht, Flüchtlinge, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus - Der Zusammenhang von Literatur und Sozialarbeit
Die Lesungen sind eine Mischung aus freiem Erzählen, Lesen, Gesprächen und Diskussion. Am Ende einer Lesung können Autogrammwünsche erfüllt werden.
Schultypen: KITA, Grundschule, Orientierungsstufe, Förderschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Berufsbildende Schule, außerschulische Jugendarbeit, Erwachsenenbildung

Videos